Aktuell



   2013: 1035 Unterschriften für mehr Lebensqualität an der Stossstrasse!

Aktuell


Aktuelles zu Geschehnissen auf der Stossstrasse siehe auch auf der Seite Archiv ...


Plakat der Polizeikampagne 2021. Der Vorschlag dafür stammt vom Verein AnStoss. Wird danken der Polizei für ihren Einsatz.
11. November: Ein Vorstandsmitglied des Vereins AnStoss nimmt an einem Zoom-Talk der Lärmliga Schweiz mit der Präsidentin Gabriela Suter teil. Dabei erhalten wir verschiedene Informationen, so einerseits, dass Lärmblitzer in zirka eineinhalb Jahren einsatztauglich sind, und andererseits, dass Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Kantonsstrassen (also auch auf der Stossstrasse) durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

24. Juli: Nicole Esther Baumann, die Vorstandsmitglieder des Vereins AnStoss einst an der Lärmligatagung kennengelernt haben und die nun im Vorstand der Lärmliga Schweiz sitzt, teilt die Absicht mit, eine BL-kantonsweite Petition für Tempo 30 auf Gemeindestrassen zu lancieren. Ihr Petitionsentwurf basiert nach ihrer Aussage auf der Petition des Vereins AnStoss von 2013.

12. Juli: Um zirka 18.15 Uhr läutet ein Vorstandsmitglied des Vereins AnStoss wegen extremer Töffraserei der Polizei an, die verspricht, eine Patrouille vorbeizuschicken. Eine Viertelstunde später gerät ein 21-jähriger Motorradfahrer auf der Fahrt nach Gais in der Rechtskurve vor dem Stoss ins Rutschen, schlittert auf die Gegenfahrbahn, kollidiert mit einem Drahtzaun und einem Eisenpfahl und kommt erst rund 40 Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand. Er erleidet schwere Verletzungen im Beinbereich (Der Rheintaler, 14. Juli 2021). Der Verein AnStoss teilt am 15. Juli dem St. Galler Verkehrspolizeichef mit, der Vorfall zeige, dass rechtzeitige Telefonate unsererseits unfallverhindernd wirken könnten.

6. Juli: Der Verein AnStoss sendet an Philipp Sennhauser ein Foto eines Plakats an der Stossstrasse («Laut ist out») mit dem aufgeklebten Text «Leise ist Scheisse». Sennhauser verspricht sofortige «Reinigung» (was prompt umgesetzt wird). Der Text zeigt einerseits, dass die Plakate beachtet werden und gewisse Motorradfahrer stören (was ja bezweckt wird), andererseits die Fäkalsprache solcher Töfffahrer.

21. April: Die GV der Lärmliga Schweiz findet statt. Anstelle von Peter Ettler wird die Kämpferin gegen den Töfflärm im Nationalrat, Gabriela Suter, zur Präsidentin gewählt. Der Verein AnStoss begrüsst diese ausgezeichnete Wahl.

22. Februar: Der Verein AnStoss dankt dem St. Galler Verkehrspolizeileiter Philipp Sennhauser für die Geschwindigkeitskontrollen vom 20. und 21. Februar. In seiner Antwort bemerkt der kantonale Verkehrspolizeichef, dass er selbst vor Ort war, u. a. auch beim Motorradunfall. Die Messungen hätten gezeigt, dass diese «nötig» seien.

20. und 21. Februar: Gemäss Geschwindigkeitskontrollen an der Stossstrasse sind 14 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Am schnellsten fahren zwei Motorradfahrer (131 und 132 km/h), am drittschnellsten ein überholendes Auto (124 km/h). Ein Motorrad fällt besonders auf: An beiden Messtagen rast es mit 109 und 118 km/h auf einem Rad vorbei. Am 20. Februar stürzt zudem beim Rohrmoos ein 27-jähriger Motorradfahrer und zieht sich unbestimmte Verletzungen zu (Der Rheintaler, 22. Februar 2021).


Agenda


Wir bleiben dran ...